Sonntag, 26. November 2017

Alle Zeit der Welt

Mit der Zeit lernen wir, dass jeder einzelne Regentropfen auch einen Sonnenstrahl wider spiegelt, welcher den Regenbogen in allen Farben erstrahlen lässt.

Wir lernen, unserer Seele die Flügel zu geben, mit denen sie unsere Träume schützend von Ort zu Ort bringt.

Wir lernen, einem Land, in dem wir helfende Hände suchen und Fäuste finden, seinen Mächten zu entziehen und mutig neue Länder zu entdecken.

Wir lernen, dass jede Blume, jede Wiese und jeder Baum trotz des kältesten Winters im Frühling immer wieder grün werden darf, solange er die Chance hierzu erhält..

Wir lernen, unsere Häuser im Heute zu bauen, obwohl das Fundament der Vergangenheit und die Steine der Zukunft unsicher scheinen.

Wir lernen, mit jedem Schritt dem Boden zu vertrauen, der uns hält und uns an die Ziele aller Wege führt.

Mit der Zeit lernen wir, dass wir jeder Zeit ihre Zeit geben müssen.

Yvonne

Dienstag, 31. Oktober 2017

Schwer zu erklären

Letzte Woche ging ich das Buchgeschäft meines Vertrauens und kaufte ein Buch. Eine routinierte Handlung, wie sie tagtäglich mehr als einmal auf dieser Welt geschieht. Doch genau diese Handlung brachte mich zum Nachdenken. Die Buchverkäuferin stellte freudig fest, dass ich bereits das zweite Mal in dieser Woche in diesem Buchgeschäft war (ich wollte schauen, ob entsprechendes Buch nicht schon früher die Reagle füllte) und wir kamen in ein zweiminütigex Gespräch über meine Buchvorlieben. Ich wurde im Trubel der Welt gesehen, unter tausend anderen Menschen. Ich wurde gehört, während alle Anderen sprachen. Das Gespräch ging zwei Minuten, gewirkt hatte es den ganzen Tag.

Ich weiß bis heute nicht, ob ich mich darüber freuen soll oder ob es mich vielmehr nachdenklich stimmt. Wie erkläre ich der Welt, dass mir eine eigentlich so unbedeutsame Alttagssituation so viel bedeutet? Wieso ich mich über jede ernstgemeinte Begrüßung, Umarmung und Zuwendung freue? Wieso ich mich stärker fühle, wenn mein Gegenüber Interesse zeigt, an dem was ich sage, denke oder tue – sei es am Ende auch nur die Frage nach dem Grund meiner Buchwahl?

Weil ich auch Alltägliches zu schätzen weiß oder weil es für mich eben nicht alltäglich ist? Schwer zu erklären....
 
Bedenkt bei allem was ihr tut, dass es immer für irgendjemanden eine Bedeutung hat!
 
Yvonne

Sonntag, 24. September 2017

Gedanken einer Läuferin

Ich laufe für alle, die kämpfen.
Jede Hürde. Jedes Hindernis.
Jede Überwindung soll an
euren Kampf erinnern.
 
Ich laufe für alle, die Erlösung fanden.
Ich hoffe, ihr hattet vom Himmel aus die beste Sicht,
als ich an die Startlinie ging.
 
Ich laufe für all´ jene, die gerade verzweifeln.
Die Vergessenen. Die Geschlagenen. Die vom Schicksal Gezeichneten.
Gemeinsam haben wir es ins Ziel geschafft.
 
Ich laufe für alle Menschen, die in dieser Zeit helfen.
Die Helden. Die Hoffnungsträger. Die Wunderbaren.
Ohne euch wäre die Welt ein einsamer Ort.
 
HEUTE laufe ich nur für EUCH!
 
 
Letzte Woche startete ich bei einem "Muddy Angel Run" in Köln. Genauso dreckig wie das Leben, haben an diesem Tag auch die Läufer gekämpft. Der ein oder andere wollte sich einfach nur mal so richtig dreckig machen, aber viele Läuferinnen traten mit einer ganz klaren Vorstellung an die Startlinie: "Wir können den Menschen, denen es gerade "dreckig" geht, nicht alles Leid ab nehmen, aber wir können ihnen zeigen, das wir an sie denken, dass wir nicht nur für, sondern auch mit ihnen kämpfen. Ich glaube, an diesem Tag wurde es den Menschen, trotz der kühlen Außentemperaturen, sehr warm ums Herz!
 
Yvonne

Sonntag, 3. September 2017

Was wäre, wenn...

Was wäre, wenn du dein Bestes gibst,

Tag für Tag

und es dennoch nie ausreichen wird,

um gut genug zu sein?


Was wäre, wenn dein großes Herz übersehen wird,

Schlag für Schlag,

weil deine „Maske“ nie schön genug sein wird,

um unter allen anderen Masken auf zu fallen?

 
Was wäre, wenn du dich in deine Gegenwart gekämpft hast,

Sieg für Sieg,

doch kein Mensch da ist, der sich mit dir freut,

weil er dich bereits in der Vergangenheit aufgegeben hat?


Was wäre, wenn du gut genug wärst,

in diesem Augenblick

und dein großes Herz schlagen darf,

für all jene Menschen,

die dir eine Zukunft, eine Zuflucht, eine Heimat,

DEINEN Platz in dieser Welt schenken.


Würdest du nur einen Moment daran glauben, dass dieses Märchen wahr werden könnte?
 
 
Yvonne

Sonntag, 13. August 2017

Was für ein (Dichter-)Leben!

Ein Dichter schreibt von Tag zu Tag,

gar vieles auf, was er nicht mag

und welches er zu lieben scheint,

ist längst in jedem Wort vereint.


Greift er zunächst zu Stift und Blatt,

da er so manchen Einfall hat,

wird hier und dort noch korrigiert,

bis es den Dichter fasziniert.


Bald zeigt er sein Gedicht der Welt

und hofft darauf, dass es gefällt.

So wandert nun die Zeit hinfort,

es ließt kein Mensch auch nur ein Wort.


Der Dichter fragt sich irritiert:

„ Hat je mein Wort den int’ressiert?“

Dann nimmt der wieder Stift und Blatt,

und schreibt, was ihn verärgert hat.
 
 
 
Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen angenehmen Wochenstart!
 
Yvonne

Montag, 24. Juli 2017

Pause machen...

Pause machen, in einer Welt voller unterschiedlicher Erwartungen, Gedanken, Meinungen, Haltungen und Bedürfnissen.

Die Augen schließen, um der Natur in ihrer einmaligen Melodie zu lauschen.

Die Augen wieder öffnen, um zu sehen, was in der Schnelllebigkeit schnell einmal übersehen wird.

Momente finden, um miteinander, statt nebeneinander Worte aus zu tauschen.

Worte schenken, die im Trubel nie gesagt werden, obwohl sie selbst im größten Durcheinander einen Weg finden würden, um Ohren zu berühren und Herzen zu wärmen.

Den Moment zu Ende genießen, bevor der Alltag ihn mit in die Vergangenheit nimmt.

Pause machen in einer Welt ohne Pausen.


Ich wünsche allen Leser/innen einen pausenreichen Wochenstart

Yvonne

Montag, 26. Juni 2017

Der Weg ist das Ziel

Wir alle haben unsere Ziele im Leben. Wir motivieren uns, stellen uns unser Ziel lebhaft und erfolgreich vor und halten daran fest. Wir reden und träumen davon.

Und dann kommt die Realität! Denn es ist nicht das Ziel, welches uns lehrt, sondern der Weg dorthin.
 
Nicht auf zu geben, wenn der Weg steiniger wird.
Auf zu stehen, wenn wir Rückschritte erleben.
Weiter zu gehen, wenn das Ziel unerreichbar scheint.
Kämpfen, wenn wir zu verlieren drohen.
Dein Bestes zu geben, auch wenn es keiner sieht. 
Stark zu bleiben, wenn unsere Grenzen erreicht werden
und an sich zu glauben, wenn es sonst keiner macht
- erst dann werden wir unser Ziel als Sieger erreichen!

„Ich höre nicht auf, wenn ich müde bin. Ich höre auf, wenn ich fertig bin!“

Yvonne

Sonntag, 21. Mai 2017

So geht Hoffnung

"Gewiss ist vieles ungewiss, denn wer weiß wirklich, was kommen wird?"

So vieles im Leben gelingt, weil wir die Kraft oder vielmehr den Mut hatten, daran zu glauben. Daran zu glauben, dass die Welt bunter scheinen kann, als sie es bisher tat. Weil wir daran glauben, dass aus Träumen Erinnerungen werden können. Weil wir an den Weg glauben und nicht nur an das Ziel.

Wir stellen uns jeden Abend den Wecker, ohne zu wissen, ob es einen Morgen geben wird – und wir stellen ihn immer wieder, auch wenn er vergaß zu klingeln.

Wir pflanzen immer wieder neue Samen in unserem Garten, ohne zu wissen, ob sie es jemals blühen werden – und selbst wenn einige nicht sofort wachsen, so graben wir sie nicht mehr aus.

SO geht Hoffnung!

Ich wünsche alle Leser/innen eine hoffnungsvolle, kommende Woche

Yvonne

Sonntag, 23. April 2017

.... mehr als nur Worte

Ein Video sagt mehr als tausend Worte! Mein Gedicht: "Das Leben ist schön"!



Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern eine sonnenreiche, kommende Woche!

Yonne

Sonntag, 2. April 2017

Stell dir vor

Stell dir vor,

... deine Worte würden nun Gehör finden.
... dein Weg würde genau der Richtige sein.
... dein Ziel wäre bereits in greifbarer Nähe.
... die Menschen erkennen jetzt deinen Wert.
... du könntest endlich ankommen.
... du hättest genügend Kraft, um Stürme zu bezwingen
und genug Stärke, um an ihnen zu wachsen.
... dein Lachen würde in dieser Minute dir und vielen anderen Menschen Mut machen...

... und du wüsstest es einfach nur noch nicht!

Ich wünsche allen Leser/innen einen super Start in die kommende Woche!

Yvonne