Mittwoch, 26. März 2014

Mutig sein

„Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern in den Sattel zu steigen, trotz Angst!“ (John Wayne)

Um „mutig sein“ zu können, müssen wir vorher Angst erlebt habe.

Niemand, der auf eine hohe Leiter steigt, ist gleichzeitig mutig. Es ist die Überwindung der Höhe, die ihn mutig werden lässt.

Niemand, der eine Spinne in der Hand hält, ist gleichzeitig mutig. Es ist die Überwindung der Gefahren-Gedanken, die einen Naturfreunden von einem mutigen Menschen unterscheidet.

Niemand, der einen Konflikt anspricht oder sich Problemen stellt, ist gleichzeitig mutig. Es ist die Überwindung der vergangenen Erfahrungen und somit die Überwindung der Befürchtungen, die Mut bedeuten!


Deshalb sollten wir Menschen bei allem was sie tun oder eben nicht tun, nicht dafür verurteilen, dass sie vielleicht „schlechter“ reagierten oder handelten als wir, oder als es erwartet wird.. Es ist die Überwindung, trotz alledem, für die jeder mutige Mensch ein Stück unserer Anerkennung verdient hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen