Samstag, 2. April 2016

Das Richtige tun...

Jetzt schreibe ich schon seit genau 15 Jahren Gedichte. 5479 Tage, an denen ich Gedanke in Worte fassen und Worte zu einer Geschichte werden lassen konnte. Ich glaube, es ist mittlerweile mehr als ein Hobby, mehr als ein Zeitvertreib. Es ist zu einem Teil von mir geworden. Menschen, die mich flüchtig kennen, wissen meist nicht meinen Namen, wo ich hingehe oder herkomme. Das Einzigste, das alle vereint, ist ein Satz: „Du bist doch die, die schreibt!“

Mittlerweile habe ich noch viele weitere Hobby`s gefunden, die mein Leben füllen und die mir wichtig sind. Doch meine „Schreiberei“ wird mich immer am Meisten begleiten. Als ich damals mit dem Schreiben anfing, habe ich mich das erste Mal in meinem Leben für den richtigen Weg entschieden. Ich habe das erste Mal das Richtige getan! Das Schreiben hat mich durch alle Höhen und Tiefen des Lebens begleitet. Es fing meine traurigen Worte auf und ließ meine fröhlichen Gedanken weit in die Welt hinaus wandern.

Ich begann damals mit einem Grundgedanken: „Ich schreibe nicht, um Geld zu verdienen, sondern weil ich auf dieser Welt etwas bewirken möchte“. Auch wenn ich nach 15 Jahren immer noch an diesem Grundgedanken festhalte und somit oft auf völlige Unverständnis stoße, bin ich davon überzeugt, dass sich der Wert eines Gedichtes oder einer Geschichte nicht anhand von Euro-Münzen messen lässt. Wenn sich nur ein einziger Mensch von einem Gedicht berühren lässt, ihn Mut fassen oder verstanden fühlen lässt, ihn zum Nachdenken oder zum Handeln anregt, dann hat es sich gelohnt zu schreiben!

Auf die nächsten 15 Jahre!

Yvonne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen